Verkauf nur an Gewerbetreibende

Edmund Rupp.

Karrierebeispiele.

Unsere Mitarbeiter/-innen im Interview.

Wie es ist, bei FÖRCH zu arbeiten und welche Karrieremöglichkeiten wir Ihnen bieten, erzählen Ihnen am besten unsere Mitarbeiter/-innen!

  

 Edmund Rupp

Name:
Edmund Rupp

Position:
Sachbearbeiter C-Teile-Management/Außendienstmitarbeiter

Besonderheit:
Drei Tage die Woche im Außendienst unterwegs, zwei Tage im Innendienst
Familienvater und treue Seele

Eigenschaften:
zielstrebig, flexibel und organisiert

 

Was hat Sie dazu bewogen, Ihre Karriere bei FÖRCH zu starten?

Ich wollte mich beruflich verändern. Da ich persönlich Marken bevorzuge, wollte ich in ein „Marken“- Unternehmen, das bodenständig und authentisch ist. Außerdem finde ich das gesunde Wachstum von FÖRCH und die stetige Weiterentwicklung in allen Bereichen sehr cool.

 

Bitte beschreiben Sie Ihren persönlichen Werdegang (bei FÖRCH).

Ich bin seit mehr als 7 Jahren bei FÖRCH. Im Außendienst habe ich mir selbst ein Gebiet mit Neukunden aufgebaut, in dem ich jetzt sehr erfolgreich bin. Das macht Spaß und man verdient gut, weil der Erfolg passt. Im Innendienst kann ich meinen Arbeitsplatz selbst organisieren und strukturieren. Ich bearbeite ein vielseitiges Aufgabengebiet und mache Schulungen.

 

Wie bringen Sie den Außen- und Innendienst unter einen Hut?

Indem ich beides strikt voneinander trenne: 3 Tage Außen- und 2 Tage Innendienst. Außerdem ist beides sehr abwechslungsreich. Ich mag den intensiven Kunden und Kollegenkontakt!

 

Wie stellen Sie sicher, dass bei Ihrem anspruchsvollen Job die Familie nicht zu kurz kommt?

Zeitmanagement ist das A und O wenn man im Außendienst ist. Ich erhalte sehr viel Unterstützung von meiner Familie, dann funktioniert das super.

 

Wie würden Sie FÖRCH beschreiben?

Auf jeden Fall dynamisch und innovativ, weil wir uns stetig weiterentwickeln und immer am neuesten Stand der Technik sind. FÖRCH ist durch sein Wachstum ein sicherer Arbeitgeber, der zielstrebig und kundenorientiert agiert.

 

Was macht Ihnen bei der Arbeit am meisten Spaß?

Die eigene Verantwortung, die man für seinen Arbeitsbereich trägt! Und, dass ich durch den Außen- und Innendienst den besten Einblick in beide Seiten erhalte und verstehen kann.

 

Welche Tipps geben Sie unseren Bewerbern?

Vorbereitung ist alles!