Verkauf nur an Gewerbetreibende

Roland Rissaweg.

Karrierebeispiele.

Unsere Mitarbeiter/-innen im Interview.

Wie es ist, bei FÖRCH zu arbeiten und welche Karrieremöglichkeiten wir Ihnen bieten, erzählen Ihnen am besten unsere Mitarbeiter/-innen!

  

 Roland Rissaweg

Name:
Roland Rissaweg

Position:
Außendienstmitarbeiter für das Kfz-Handwerk

Besonderheit:
Seit 24 Jahren bei FÖRCH
ein Urgestein

Eigenschaften:
hartnäckig und authentisch

 

Was hat Sie dazu bewogen, Ihre Karriere bei FÖRCH zu starten?

Als gelernter Karosseur wollte ich mich beruflich verändern. Als ich die Anzeige in der Zeitung gelesen habe, habe ich mich bewusst für den Außendienst entschieden und mich bei FÖRCH beworben. Inzwischen arbeite ich das 25. Jahr bei FÖRCH.

 

Was macht den Reiz am Außendienst aus.

Die Freiheit alleine und selbständig zu arbeiten, die gute Verdienstmöglichkeit basierend auf dem eigenen Einsatz und besonders der Kontakt mit vielen Leuten.

 

Wie sieht ein Arbeitsalltag bei Ihnen aus?

Ich reise sehr viel, habe regen Kundenkontakt und –gespräche, akquiriere laufend Kunden. Um die Zeit morgens mit der Familie zu genießen, stehe ich um 5:30 auf und verlasse um 07:00 Uhr das Haus. Während des Tages fahre ich meine geplante Tour zu den Kunden, mittags und am späten Nachmittag erfasse ich meine Aufträge, schreibe meinen Tagesbericht und plane die Kundentour für den nächsten Tag.

 

Welche Tipps geben Sie unseren Bewerbern?

Außendienstmitarbeiter müssen nicht nur hartnäckig sein, sondern vor allem authentisch!

 

Wie stellen Sie sicher, dass bei Ihren anspruchsvollen Job die Familie nicht zu kurz kommt?

Als Außendienstmitarbeiter habe ich normale, familienfreundliche Arbeitszeiten und vor allem genießen wir die gemeinsamen Wochenenden.

 

Wie würden Sie FÖRCH als Arbeitgeber beschreiben?

FÖRCH bietet durch seine überschaubare Größe ein angenehmes Betriebsklima. Was ich vor allem zu schätzen weiß, ist, dass ich immer einen Ansprechpartner finde.